Auszeichnungen

Auszeichnungen des BMBF und der Deutschen UNESCO-Kommission

Das Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern wurde beim Agendakongress in Berlin am 27.11.2017 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO-Kommission als herausragende Bildungsinitiative für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet, das als Vorreiter einen beispielhaften Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland leiste.

Bereits im Jahr 2014 wurde das Netzwerk als UN-Dekade Maßnahme ausgezeichnet.

 

Bayerische Staatsmedaille für Umwelt

Prof. Dr. Ingrid Hemmer und Prof. Dr. Markus Vogt, Mitglieder des Lenkungskreises des Netzwerks Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern, sind am 12. Juni 2018 mit der Bayerischen Staatsmedaille für besondere Verdienste um die Umwelt ausgezeichnet worden. Umweltminister Dr. Marcel Huber verlieh Professorin Hemmer und Professor Vogt sowie 12 weiteren Persönlichkeiten in der Münchner Allerheiligen-Hofkirche die höchste Auszeichnung, die der Freistaat auf diesem Gebiet zu vergeben hat – als sichtbares Zeichen für große Einsatzbereitschaft zum Wohl der Umwelt und Ausdruck öffentlichen Dankes.

Frau Hemmer wurde unter anderem für Ihr ehrenamtliches Engagement als Sprecherin des Netzwerks geehrt. Minister Huber würdigte das langjährige Engagement Hemmers für die Umwelt im Bereich Forschung und Entwicklung hervor, bei dem der Nachhaltigkeitsgedanke eine ganz besondere Rolle gespielt habe, und lobte ihre große fachpolitische Weitsicht und Besonnenheit.

Minister Huber ehrte Herrn Vogt unter anderem für seine Habilitationsschrift 'Das Prinzip Nachhaltigkeit  - Ein Entwurf aus theologisch ethischer Perspektive', das neue Maßstäbe gesetzt habe und zum Nach- und Weiterdenken anrege. Er hob Herrn Vogt als einer der offen denkenden Theologen und Wissenschaftler hervor, dem das Thema Nachhaltigkeit aus vielen Perspektiven ein besonderes Augenmerk sei.